In meiner Praxis kombiniere ich individuell verschiedene Therapieformen miteinander, um eine ganzheitliche Behandlung zu ihrem Wohle zu ermöglichen.

Osteopathie

„Nur wer berührt kann auch begreifen“

Die osteopathische Diagnose und Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen

Es gibt 3 Teilbereiche in der Osteopathie:

  1. Der craniosacrale Bereich, bestehend aus der Wirbelsäule, dem Schädel und dem Nervensystem.
  2. Der viszerale Bereich, beinhaltet alle Organsysteme.
  3. Der parietale Bereich, umfasst den Bewegungsapparat des Menschen, also das Muskel- und Knochensystem, welcher durch Faszien mit den anderen Systemen verbunden ist.

Das Verständnis der Wechselbeziehungen im Gesamtorganismus ist die Grundlage der Behandlung. Jeder Bereich ihres Körpers braucht Beweglichkeit um gut zu funktionieren. Ist diese eingeschränkt, entstehen Spannungen und dadurch Schmerzen und Krankheit.

Häufig wird die eingeschränkte Funktion von anderen Körperstrukturen übernommen oder ausgeglichen. So wird die Störung „verlagert“ und die Lösung für die Beschwerden liegt nicht dort wo wir Schmerzen empfinden.

Der Therapeut versucht nun die Spannung und die Bewegungsfreiheit zu normalisieren und regt somit den Körper dazu an, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Ohrakupunktur / Auriculo-Therapie

„Im Ohr steckt der ganze Mensch“ erkannte vor gut fünfzig Jahren der französische Arzt Dr. Paul Nogier.

Nervale Abläufe führen zur Projektion von peripheren Störungen des Körpers auf das Ohr. Dadurch können vom Ohr aus durch gezielte Reize, mit Akupunkturnadeln, Schmerzen und Erkrankungen in den entsprechenden Organen oder Körperteilen behandelt werden.

Klassische Homöopathie

„Zu behandeln ist der kranke Mensch, und nicht die Krankheit.“ James Tyler Kent

Die Homöopathie behandelt nicht einzelne Krankheiten oder Diagnosen, sondern den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele. Neben der Hauptbeschwerde werden auch das Empfinden sowie die Reaktion auf Außenreize und das seelische Befinden berücksichtigt.

Durch ein passendes homöopathisches Arzneimittel wird der Impuls für die körpereigene Heilung gesetzt.

Die Auswahl des Mittels wird sehr individuell und speziell auf sie abgestimmt, deshalb nimmt die homöopathische Anamnese viel Zeit in Anspruch.

Dorn-Breuss-Therapie

„Wer glaubt mit Rückenschmerzen leben zu müssen, ist selber schuld.“ Dieter Dorn

In der Dorntherapie werden verschobene Wirbel ertastet und mit gezieltem Druck, zusammen mit ihrer Eigenbewegung, in die richtige Position zurückgebracht. Außerdem wird die Stellung ihres Beckens sowie des Kreuzbeins überprüft um diese gegebenenfalls zu korrigieren.

Zur Muskelentspannung wird diese Methode durch die Breuss-Massage ergänzt, um die eigentliche Behandlung nach Dorn zu erleichtern.

Wenn sie weitere Informationen zum Thema Dorntherapie möchten, kann ich ihnen folgende Seite empfehlen: www.dorn-methode-therapie.de